Khao Sok Informationen

Der Khao Sok National Park befindet sich in dem Gebiet Surat Thani in Südthailand etwa 70 km nord-östlich von Khao Lak. Der Transfer von Khao Lak zum Khao Sok Nationalpark dauert ca. 1 Stunde. Der 22te Nationalpark Thailands umfasst 740 km² und zusammen mit den benachbarten Naturparks Klong Saers und Kling Nakha ist es die größte geschützte Fläche im Süden von Thailand. Die typische Landschaft von Khao Sok wird hier repräsentiert durch hohe Kalksteine und sehr alte Regenwälder. Das Gebiet von Khao Sok war vor 300 Millionen Jahren Teil eines Korallenriffs, das fünfmal größer war als das bekannte Great Barrier Reef in Australien. Das Riff reichte von China bis nach Borneo. Heutzutage ist der höchste Kalkfelsen, genannt Khao Mok, 960 m hoch.
Über Khao Sok sagt man, es sei die Region Thailands mit dem meisten Niederschlag. Fast 3500 mm Regen im Jahr sind möglich, da Khao Sok sich in den Bergen befindet, die den Golf von Thailand von der Andamanensee trennen.
Im Jahr 1980 wurde der Nationalpark offiziell eröffnet. In diesem Jahr wurden zudem die Grenzen verschoben um den Rajjaprabha Damm zu bauen und das Tal zu fluten, welches nun als Cheow-Lan-See bekannt ist. Dieser umfasst 162 km².
Die Highlights von Khao Sok sind definitiv die Landschaft und ihre beeindruckende Flora und Fauna. In dem immergrünen und feuchten Regenwald können Sie über 200 verschiedene Pflanzen auf einem Hektar Fläche entdecken. Auch die seltene und stark-duftende Rafflesia kann hier gesehen werden. Ihre Blüte entwickelt eine Grösse von bis zu 1 m Durchmesser. Sie blüht nur an 9 Tagen zwischen Januar und März. Zu den Hauptwildattraktionen zählen unter anderem Hornvögel, rote Bullen, Makaken-Äffchen, Eisvögel sowie einige Tiger und gefährdete Malaienbären. Mit Sicherheit begegnen Sie auch vielen Insekten, Schmetterlingen, Libellen, Spinnen und vielleicht sogar Schlangen. Mehr als 48 bestätigte Säugetierarten und über 300 bestätigte Vogelspezien leben in Khao Sok.

Die Highlights des Khao Sok National Parks:

    • Bang-Hua-Raet-Wasserfall, hier können Sie Raften gehen und den Naturpfad erkunden
    • Zudem können Sie einen wundervollen Spaziergang zum Bang-Liab-Nam-Wasserfall machen
    • Lum-Khlong-Sok Katarakt, hier bietet sich ein Ausflug mit dem Schlauchboot an
    • Khang-Khao-Höhle, dort leben tausende von Fledermäusen und sie können sowohl Stalagmiten als auch Stalagtiten bewundern
    • Nam-Talu-Höhle, sie liegt neben dem Rajjaprabha Damm und kann nur mit dem Boot erreicht werden; ein  Fluss (500m lang) fliesst vorbei an bizarren Steinformationen und Stalaktiten
    • Mai-Yai-Wasserfall, der einzige Wasserfall, der mit dem Auto erreichbar ist und sich nahe der Suratthani-Takuapa-Straße befindet
    • Cheow-Lan-See, ein Wasserreservoir in der Provinz Surat Thani; die großen Kalkstein-Aufrisse, Karste genannt, reichen direkt vom Seerand bis zu einer Höhe von 980 m hinauf. Sie können hier Kayaken gehen oder eine Nacht in einem Hausboot verbringen